Die Orgelstunde am 15.02.2020: Klingende Sacré-Coeur


Am Samstag, dem 15.02.2020, um 19.00 Uhr, fand in der Lutherkirche unter dem Motto "Große Orgelmusik - erläutert und gespielt" die diesjährige Ausgabe der "Orgelstunde" statt. Kantor Christian Schmitt spielte die eindrucksvollen "Esquisses byzantines" (1914-19) des auf dem Montmartre geborenen Henri Mulet: dessen bekanntestes Werk ist eine etwa dreiviertelstündige stimmungsvolle Huldigung an die Pariser Sacré-Coeur-Kirche, ein (klang)bildgewaltiger Zyklus von mystischer Tiefe, dessen Sätze jeweils auf ein bauliches Charakteristikum oder auf eine mit dem weltberühmten Bauwerk verbundene Impression Bezug nehmen.

Zu Beginn des Konzerts war das Publikum eingeladen, auf der Orgelempore Platz zu nehmen. Die etwa 40 Plätze umfassende Empore war dann auch voll besetzt, und auch unten im Kirchenschiff hatten sich noch zahlreiche Besucher/-innen eingefunden.

Das Konzert wurde in Zusammenarbeit mit der Ev. Erwachsenenbildung veranstaltet. Die "Orgelstunde" fand bereits zum zehnten Mal statt: einmal im Jahr nehmen zahlreiche Interessierte die Einladung zu dieser musikalischen Stunde an, die immer einem großen Orgelwerk gewidmet ist, in das Kantor Schmitt zu Beginn erläuternd einführt. Nach der im letzten Jahr präsentierten 1. Symphonie von Louis Vierne war nun mit den "Byzantinischen Skizzen" abermals ein bedeutendes Repertoirestück der französischen symphonischen Orgelmusik vertreten. Auch in den Vorjahren wurden gewichtige Werke der internationalen Orgelliteratur vorgestellt: Liszts Fantasie "Ad nos", Elgars Orgelsonate, die Suite von Maurice Duruflé, Regers fis-Moll-Variationen, Francks "Grande pièce symphonique",
das komplette Bach'sche "Orgelbüchlein" in 2 Konzerten sowie die Reubke-Sonate, Karg-Elerts "BACH" und weitere Werke der deutschen Romantik.

Die an diesem Abend erhobene Kollekte trägt zur Finanzierung der Orgelrenovation bei. Ende dieses Jahres beginnt eine aufwendige Sanierung des Instruments, die seinen Fortbestand für viele Jahrzehnte sichern und u.a. auch noch viele weitere "Orgelstunden" ermöglichen soll.



 

Impressum                 Datenschutz